Ranking
Small-Talk-Futter
Top 3-Städte

Innerstädtische Mobilität in Europa

Als Plattform, die seinen Nutzern ermöglicht, die schnellsten und günstigsten Reisearten zwischen Städten zu finden, wissen wir, dass Reisende nach der Ankunft am Reiseziel oft Dutzende Kilometer zurücklegen, um die Umgebung zu entdecken. Wer eine fremde Stadt besucht und in kurzer Zeit viel erleben will, dem kommt es besonders zugute, wenn er möglichst unkompliziert, zeitsparend und günstig von A nach B gelangt.

Vom Kolosseum in Rom in die Vatikanstadt, vom Brandenburger Tor zur Gedenkstätte Berliner Mauer oder vom Pariser Eiffelturm zum Triumphbogen, die europäischen Metropolen bieten zahlreiche Möglichkeiten, um mobil zu sein. Während der öffentliche Personennahverkehr und das Taxi in der Vergangenheit am nächsten lagen, sind heute in vielen Städten diverse Alternativen wie Leihfahrräder, E-Roller oder Motorroller verfügbar. Aus diesem Grund wollten wir herausfinden, wie europäische Städte auch innerstädtisch verkehrstechnisch angebunden sind.

Dafür wurden die 30 beliebtesten Städtereiseziele in Europa auf das öffentliche Nahverkehrsnetz, den Ticketpreis sowie auf die Verbreitung von Verkehrsmitteln aus der Sharing Economy und die Nutzungsgebühren untersucht. Die Analyse ergibt eine Rangliste der europäischen Reiseziele, in denen Besucher besonders leicht und günstig mobil sind.

Stadt Auswertung
1 Zürich 100.0
2 Berlin 79.0
3 Wien 78.4
4 Mailand 77.2
5 Paris 76.0
6 Porto 74.1
7 Lissabon 72.3
8 Brüssel 65.5
9 Warschau 65.0
10 Frankfurt am Main 57.9

Vollständiges Ranking

Stadt Auswertung
11 München 56.8
12 Madrid 53.6
13 Barcelona 52.1
14 Lyon 51.8
15 Budapest 51.0
16 Manchester 50.3
17 Prag 49.0
18 Valencia 46.8
19 Amsterdam 46.5
20 Rom 42.0
21 Genf 40.8
22 Kopenhagen 33.2
23 Marseille 24.6
24 Bratislava 22.8
25 Stockholm 22.4
26 London 20.6
27 Venedig 16.2
28 Salzburg 13.1
29 Edinburgh 12.3
30 Brügge 0.0

Die Spitze der Rangliste hat sich Zürich gesichert. Keine andere Stadt ist nahverkehrstechnisch so eng vernetzt wie die Stadt am Ufer des Zürichsee. 60 verschiedene Straßenbahn-, Zug- und Buslinien erlauben es Reisenden jeden Winkel der größten Stadt der Schweiz bequem zu erreichen. Mit einer großen Angebotspalette an E-Rollern, Leihfahrrädern und Mietmotorrollern lässt sich keine Stadt so individuell erkunden wie Berlin. Mit 16 Sharing-Anbietern und mehr als 8.000 Taxis ist Berlin heute mit Abstand die europäische Hauptstadt für Verkehrsmittel aus der Sharing Economy. Warschau, Budapest und Madrid stechen dagegen durch einen verhältnismäßig günstigen Nahverkehr hervor. Für rund einen Euro pro Strecke kommen Besucher in diesen Städten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum gewünschten Ziel. Für die, die gern und günstig mit dem Taxi unterwegs sind, empfehlen sich Lissabon und Porto in Portugal. Nirgends kostet eine Fahrt mit dem Taxi weniger als in diesen beiden Städten.

So hat Omio die Rangliste zusammengestellt

Es wurden die 30 europäischen Städte untersucht, die zu den am häufigsten gebuchten Zielen von Omio gehören. Alle Informationen über Dienstleistungen des ÖPNV wurden kommunalen Quellen oder den Angaben kommerzieller Verkehrsanbieter entnommen. Um unterschiedlich große Städte vergleichbar zu machen, wurde das Verkehrsnetz durch die jeweilige Bevölkerungszahl der untersuchten Stadt geteilt. Die vollständige Methodik mit allen Quellen befindet sich hier.

 

Small-Talk-Futter für die nächste Reise

Während wir den innerstädtischen Nahverkehr von europäischen Städten analysiert haben, sind wir auf einige, erstaunliche Fakten gestoßen mit denen du deine Mitreisenden in Zukunft beeindrucken kannst.

fun facts nahverkehr europa

Kopiere den Link zur Infografik
Alle Rechte vorbehalten. Denk daran, Omio als Quelle zu erwähnen, wenn du die Infografik teilst. Hier der Link zur Infografik.

Innerstädtische Mobilität: Die Top 3-Städte


5 Straßenbahnlinien, 4 S-Bahn-Strecken und 67 Buslinien in Zürich ermöglichen nicht nur die vergleichsweise beste Anbindung an alle Stadtteile, sondern an vielen Stellen auch einen einzigartigen Blick auf den See und das Alpenpanorama.


Berlin ist die europäische Hauptstadt für Verkehrsmittel aus der Sharing Economy. Schnapp Dir einen der mietbaren E-Roller unter dem Berliner Fernsehturm und sei in weniger als zehn Minuten am Brandenburger Tor, ohne dir auch noch Gedanken über die Parkplatzsuche zu machen.


Die charmante Hauptstadt von Österreich hat ein großes Herz für Reisende mit kleinem Budget. Mit vergleichsweise niedrigen Ticketpreisen für den öffentlichen Nahverkehr fahren Reisende besonders günstig durch alle Wiener Bezirke.

RANKING
RANKINGFAKTOREN
TOP 3-STÄDTE
AUF GEHT'S MIT OMIO

Reisen in Europa: Städtereisen für wenig Geld

Ob Metropole oder Kulturhauptstadt, die beliebtesten Städte Europas bieten zahlreiche kostenlose Unternehmungen, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Dank Last-Minute-Angeboten, einer großen Vielfalt an Transportmitteln und staatlicher Kulturförderung wird Reisen selbst mit einem kleinen Geldbeutel zum Erlebnis.

Bei Omio sind wir überzeugt davon, dass Reisen für jeden erschwinglich und einfach zu organisieren sein sollte. Deshalb haben wir eine Rangliste der Städte zusammengestellt, die einen besonders günstigen Kurztrip möglich machen. Dafür wurden 38 europäische Städte auf Angebote untersucht, die für Reisende interessant sind und die dabei keinen Cent kosten. Wirf einen Blick auf das Ranking und nichts wie weg!

Ranking für Städtereisen für wenig Geld

Stadt Kostenlose
Aktivitäten
Auswertung
1 London 275 100,00
2 Paris 283 92,11
3 Berlin 543 72,47
4 Madrid 85 66,75
5 Amsterdam 407 64,97
6 Mailand 324 63,93
7 Barcelona 117 55,43
8 Lissabon 188 53,17
9 Rom 224 51,32
10 Krakau 409 46,38

Neben dem ausführlichen Ranking der besten Städtereisen für wenig Geld sind hier auch noch einige coole Veranstaltungen für den September.

Zu den untersuchten Faktoren gehören: kostenlose Aktivitäten, kostenlose Führungen, kostenlose Veranstaltungen, freies WLAN, kostenlose Unterkünfte und, ob das Leitungswasser in der Stadt trinkbar ist.

Die Metropolen London und Paris führen die Rangliste an. London hat die meisten kostenlosen Veranstaltungen zu bieten. Paris verfügt dagegen über die höhere Anzahl an Gastgebern, die Besuchern eine freie Übernachtung gewähren. An dritter Stelle folgt die deutsche Hauptstadt Berlin, die die meisten kostenlosen Aktivitäten bereithält.

So hat Omio die Rangliste zusammengestellt

Die Auswahl der europäischen Städte basiert auf den Besucherzahlen aus den Jahren 2016 und 2017. Quellen: MasterCard 2016 und Euromonitor 2017

Diese Faktoren wurden herangezogen

  1. Kostenlose Aktivitäten: Anzahl der ganzjährig stattfindenden, kostenlosen Aktivitäten. Quelle: TripAdvisor
  2. Kostenlose Veranstaltungen: Anzahl der Kultur- und Bildungsveranstaltungen, an denen Besucher kostenlos teilnehmen können. Quelle: Eventbrite
  3. Trinkwasser: Angabe darüber, ob das lokale Leitungswasser trinkbar ist oder nicht (Angabe mit 1 bedeutet “trinkbar”, Angabe mit 0 bedeutet “nicht trinkbar”). Quellen: diverse
  4. Kostenlose Führungen: Die Anzahl der Führungen in der jeweiligen Stadt, an denen man kostenlos teilnehmen kann. Quelle: Freetour.com
  5. Freies WLAN: Anzahl verfügbarer, freier WLAN-Spots in der jeweiligen Stadt. Quelle: Wiman
  6. Kostenlose Unterkunft: Anzahl der Gastgeber, die kostenlose Übernachtung anbieten. Quelle: Couchsurfing

  7. Hier ausführliche Informationen zu Methodik & Quellen.

So wurde gerechnet

  • Alle Faktoren erhielten die gleiche Gewichtung.
  • Jeder Faktor wurde standardisiert und auf einer Skala zwischen 0 und 1 bewertet.
  • Für jede Stadt wurde ein durchschnittlicher Wert berechnet.
  • Die Auswertung wurde auf einer Skala zwischen 0 und 100 standardisiert. Der niedrigste Wert erhielt die 0, der höchste Wert erhielt die 100.

Die Top 3-Reiseziele für den kleinen Geldbeutel


Bereits im Jahr 2001 hat die britische Regierung alle Eintrittsgelder für nationale Museen abgeschafft. Bei der Veranstaltung "Nachts im Museum" des Natural History Museum werden nach Sonnenuntergang, neben freiem Zutritt zu weltberühmten Ausstellungen, auch kostenlose Vorträge und andere Veranstaltungen angeboten.


Paris ist unter anderem für seine schöne kirchliche Architektur bekannt. Viele der heiligen Gebäude können kostenlos besucht werden. Die Basilika Sacre-Coeur, die mit dem größten Mosaik Frankreichs geschmückt ist, ist nur ein Beispiel dafür.


In Berlin zeigen zahlreiche Street-Art-Meisterwerke die historische Prägung der Stadt durch die politischen Supermächte des Kalten Krieges. Bei kostenlosen Führungen entlang der ehemaligen Berliner Mauer können Besucher mehr über die Schnittstelle von Kunst und Politik erfahren.

Auf geht's mit Omio