Bahngesellschaften in Österreich

Di., 23. Juli
Einfach und unkompliziert
Finde mit nur wenigen Klicks die günstigsten und schnellsten Routen von über 800 offiziellen Reisepartnern
Reise auf deine Weise
Genieße deine Reise mit Bahn, Bus und Flug durch ganz Europa
Jederzeit und überall
Deine Reise endet nicht mit dem Ticketkauf – wir begleiten dich auf dem ganzen Weg

Bahngesellschaften und Bahnverbindungen in Österreich

In Österreich gibt es eine Vielzahl an Bahngesellschaften und -verbindungen, wobei sowohl staatliche als auch private Unternehmen auf dem Markt mitmischen. Omio bietet mit nur einer einzigen Suche Verbindungen und Tickets für die unterschiedlichen Unternehmen- und das sowohl für Fahrten innerhalb Österreichs, als auch für ganz Europa.

Die größten Bahngesellschaften in Österreich | Wichtige Zugverbindungen der Anbieter

Bereits seit 1824 fuhren in Österreich erste Privatbahnen, die “Budweis-Donau-Eisenbahn” der “k.k. priv. Erste Eisenbahngesellschaft” war somit sogar die erste im deutschen Sprachraum überhaupt. Die ersten Züge in Österreich wurden teilweise sogar noch von Pferden gezogen, sodass Waggons manchmal einzeln über Hänge oder steile Anhöhe gebracht werden mussten. In der Folge entstanden sowohl staatliche als auch private Gesellschaften, die das Fundament für die heute bestehenden Anbieter und ihr Streckennetz legten. Heute nutzen jeden Tag hunderttausende Menschen die österreichischen Bahnen, um an ihr Ziel zu gelangen.

Bahnhof mit Zügen bei Nacht

Wichtige Bahngesellschaften in Österreich

Der größte und wichtigste Bahnanbieter in Österreich ist die Österreichische Bundesbahnen (ÖBB), die in staatlicher Hand ist und etwa 40 000 Mitarbeiter beschäftigt - ihre Bahnen steuern Ziele im gesamten Inland wie auch Europa an. Nebenbei operiert die private Gesellschaft WESTbahn auf einem weitflächigen Streckennetz. Die Steiermärkische Landesbahn (STLB) betreibt im östereichischen Bundesland Steiermark ebenfalls ein Eisenbahnunternehmen mit fünf eigenen Bahnlinien.

Österreichische Bundesbahnen (ÖBB)

Bereits Ende des 19.Jahrhunderts begann die Verstaatlichung des Bahnnetzes in Österreich - heute setzt die ÖBB, das größte staatliche Eisenbahnunternehmen Österreichs, dank etwa 40 000 Mitarbeitern jährlich knapp 6 Milliarden Euro um. Die Züge des Unternehmens sind im Nah- und Fernverkehr tätig und bedienen Ziele in ganz Österreich wie auch im europäischen Ausland. Die ÖBB bietet in ihrem Beförderungs-Fuhrpark allerdings auch Busse und sogar Schiffe an. Auf einem Streckennetz von fast 5000 km befördert die ÖBB jährlich etwa 466 Millionen Fahrgäste (Stand 2014).

Railjet der ÖBB

Railjet

Reisen bei Spitzengeschwindigkeiten von 230 km/h, und dabei Komfort wie ein Bordrestaurant, ein Kinderkino und Gratis-WLAN. Fahrradmitnahme und barrierefreies Reisen sind ebenfalls möglich.

ICE der Deutschen Bahn

ICE

Auch Österreich verfügt über einen ICE, der mit 230 km/h Spitzengeschwindigkeit unterwgs ist. Jeder Doppel- bzw. Einzelsitz ist mit Steckdosen ausgerüstet, die Plätze in der 1. Klasse verfügen über Leselampen. Ein Bordrestaurant sorgt für das leibliche Wohl der Fahrgäste.

Intercity der ÖBB

EuroCity/Intercity

Der EuroCity verbindet Österreich mit dem Ausland, der InterCity taktet die nationalen Verbindungen. In ersterem erwartet Fahrgäste ein Bordrestaurant, in letzerem wird alleinreisenden Damen ein eigenes Abteil zur Verfügung gestellt.

WESTbahn

Die WESTbahn ist Österreich größter privater Bahnanbieter und verbindet wichtige Metropolen wie Wien, Salzburg und andere miteinander. Das Unternehmen wurde 2008 gegründet und hat heute etwa 200 Mitarbeiter. Auf manchen Strecken arbeitet das Unternehmen bei der Fahrgastbeförderung zusammen mit seiner Schwestergesellschaft WESTbus.

Zug der WESTbahn

WESTbahn

Die WESTbahn setzt moderne Doppelstockzüge ein. Die barrierefreien Fahrzeuge erreichen eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h. In jedem Zug werden den Fahrgästen Speisen und Getränke angeboten. Tickets können sowohl im Zug als auch im Internet gekauft werden.

Steiermärkische Landesbahnen (STLB)

Die staatliche Steiermärkische Landesbahn (STLB) betreibt im östereichischen Bundesland Steiermark ebenfalls ein Eisenbahnunternehmen mit fünf eigenen Bahnlinien. Das Gesamtstreckennetz beträgt dabei gerade einmal 124 km. Daneben werden auch noch mehrere Buslinien betrieben. Das Unternehmen hat knapp 250 Mitarbeiter und setzt jährlich etwa 13 Millionen Euro um.

Zug der STLB

STLB

Die STLB setzt größtenteils schnelle Dieseltriebfahrzeuge ein. Hinzu kommen dieselelektrische Lokomotiven sowie Schmalspurbahnen. Das Unternehmen befördert auch Güter auf dem Schienenweg.

Wichtige Zugverbindungen

Die meistgenutzte Strecke ist die sogenannte Westbahn und führt von Wien über Linz nach Salzburg. Sie ist auch eine der wichtigsten Hochgeschwindigkeitsstrecken. Daneben spielt der Bahnverkehr rund um die größeren Städte des Landes eine übergeordnete Rolle. So ist z. B. der Regionalverkehr um Städte wie Graz, Linz oder Klagenfurt sehr gut ausgebaut und ein wesentlicher Benstandteil des öffentlichen Nahverkehrs. Zudem besitzen auch die alpinen Regionen Österreichs, trotz des für Schienenwege teils schwierigen Terrains, zahlreiche Bahnanschlüsse.

Die Omio-App vereinfacht die Reiseplanung

Wir bringen dich überall hin. Live-Updates zu deiner Reise oder Mobile Tickets – unsere innovative App ist ideal für deine Reiseplanung.

ios-badge
android-badge
Hand With Phone